Wieso ich meine Beiträge mit “Werbende Inhalte und/oder Werbelinks” auf dem Blog Mamatragmich kennzeichne?!

Das deutsche Recht ist kompliziert und nahezu undurchschaubar. Genau das trifft auch Blogger und Bloggerinnen täglich. Besonders das Kennzeichnen von Werbung, werbenden Inhalten und Werbelinks ist sehr umfassend und eine falsche bzw. fehlende Deklarierung dieser kann unangenehme Folgen mit sich bringen. Daher habe ich mich für den Einsatz dieser kleinen, aber feinen Zusätze entschieden.

Sehr gerne möchte ich auf meinem Blog persönliche Erfahrungen mit euch teilen und auch persönliche Empfehlungen für Produkte, Anbieter, Reiseziele, etc. aussprechen. Auch wenn ich selbst keinen  Vorteil dadurch erlange. Sprich, dass ich alle angepriesenen Produkte, Reisen oder Sonstiges selbst finanziert und keinen müden Cent dafür bekommen habe. Für mich ist es eine persönliche Empfehlung, für andere eine Form der Werbung. Und das liegt lediglich daran, dass jemand durch meine persönliche Empfehlung zum Beispiel Produkte kauft oder Reisen bucht.

Aufgrund dieser Problematik kennzeichne ich meine Beiträge, die für Dritte werbende Inhalte oder Werbelinks enthalten könnten mit dem oben genannten Zusatz.

Ich empfehle nur Produkte, Dienstleistungen, Reisen bei Mamatragmich, wovon ich selbst absolut überzeugt bin. Das ist mir tatsächlich sehr wichtig.

Sollte tatsächlich einmal ein Produkt, eine Dienstleistung oder etwas anderes gesponsert sein, werde ich dies genauso in meinem Beitrag kennzeichnen.

Ich hoffe, mit diesen Ausführungen für etwas Klarheit über die verwendeten Zusätze zu sorgen und bedanke mich für das Interesse an meinem Blog Mamatragmich 🙂

Übrigens findet ihr Mamatragmich auch bei Facebook.