Kinderbuch "Luna - ein Fliegenpilz im Erdbeerkleid" von Autor Arne Ulbricht

(Dieser Beitrag enthält Werbung sowie auch werbende Inhalte und/oder Werbelinks ) Heute möchte ich euch ein wirkliches tolles Kinderbuch „Luna – Ein Fliegenpilz im Erdbeerkleid“ von Arne Ulbricht vorstellen. Mich hat das Buch vor zwei Wochen erreicht und ich habe es wirklich sehr gerne gelesen. Und das obwohl ich gar Kind bin! Das Buch hat mich als Mutter gefesselt und so habe ich es in zwei Mittagsschlafrunden meiner Mädels vollständig gelesen.

Über das Kinderbuch „Luna – Ein Fliegenpilz im Erdbeerkleid“

Mit seinem neuen Kinderbuch „Luna – Ein Fliegenpilz im Erdbeerkleid“ hat sich Arne Ulbricht dem Leben der siebenjährigen Luna gewidmet. Mit viel Humor erzählt er aus dem Alltag eines kleinen Mädchen, welches den Alltag mit seinen Eltern oft sehr kompliziert findet. Für die Pflichten der Großen hat sie nämlich noch keinerlei Verständnis. Warum müssen auch Mama und Papa ständig arbeiten? Warum haben Eltern so wenig Zeit? Fragen, die das kleine Mädchen zwar nicht beantworten kann, welche sie aber ganz schön belasten. Aber Luna hätte nicht die Hauptfigur dieser Geschichte werden können, wenn sie nicht auch dafür Lösungen parat hätte! Drastische Maßnahmen eines Kindes, die so typisch Kind sind, dass selbst Mama und Papa begreifen.

Obwohl der Papa von Luna als Autor viel Zeit an seinem Schreibtisch verbringt, ist er immer für Luna da. Schließlich ist ihre Mama viel beruflich unterwegs. Das kleine Mädchen erlebt nicht nur daheim, sondern auch in der Schule und bei Freunde so einiges.

Mein Feedback zu „Luna – Ein Fliegenpilz im Erdbeerkleid“

Ich muss gestehen, dass ich selten ein Buch so schnell durchgelesen habe wie dieses. Nun könnte es daran liegen, dass es sich um ein Kinderbuch und nicht um einen dicken Schinken handelt. Dem ist jedoch nicht so. Mich hat das Buch tatsächlich als Mama berührt. Arne Ulbricht greift sämtliche Alltagsprobleme der allermeisten Familien in „Luna – Ein Fliegenpilz im Erdbeerkleid“ auf. Kindgerecht dargestellt, können bereits Schulkinder vieles auf sich selbst übertragen.

Erwachsene sehen die Welt mit völlig anderen Augen als Kinder. Für uns Große scheinen Erfolg sowie auch Anerkennung zu mittlerweile lebenswichtigen Standards geworden zu sein. Die Bedürfnisse unserer Kinder verlieren wir dabei schnell aus den Augen. Wir sind uns dessen vielfach nicht bewusst.

Würden Kinder nach ihren Grundbedürfnissen befragt, würden sie schlichtweg mit „Mama und Papa“ antworten. Kinder wollen Zeit mit uns Eltern verbringen und unsere Aufmerksam erlangen.

In seinem Buch greift Arne Ulbricht auch den sehr aktuellen Trend der Mediennutzung auf. Das Zeitalter vom Smartphone hat uns bislang viel Zeit mit unseren Liebsten gestohlen. Mittlerweile spielt es überhaupt keine Rolle mehr, ob wir in einem Restaurant, in einem Musical oder einem Theaterstück sitzen. Das Smartphone ist unser treuer Begleiter. Das ist doch wirklich schade! Viel zu oft sind wir abgelenkt und verpassen reale Geschehnisse um uns herum. Wir selbst haben uns als Familie bereits mehrfach dazu entschieden unser Smartphone nicht mit auf Reisen zu nehmen. Ein einfaches Notfallhandy im Rucksack tut es auch! Auch wenn ich mir selbst schon viele Gedanken zu diesem Trend gemacht habe, beleuchtet Arne Ulbrich das Thema nochmals aus Sicht eines kleinen Mädchens. Ich konnte die Gefühle der kleinen Luna beim Lesen wahrlich spüren. Mein Mama Herz wurde definitiv getroffen!

Besonders gut hat mir auch gefallen, dass Luna ein sehr kreatives Mädchen ist. Luna findet Lösungen für ihre Sorgen und liefert ihrem Vater beim Schreiben Input. Entgegen dem heutigen Trend verbringt sie viel Zeit in der Natur oder mit herkömmlichen Spielen. Auch ein Besuch in der Oper steht auf dem Plan. Ihre Stärken stellt sie beim Tae-Kwon-Do unter Beweis.

Das Buch “Luna – Ein Fliegenpilz im Erdbeerkleid” greift auch die Situation von einem Teilzeit-Alleinerziehenden Vater auf, da die Mutter von Luna sehr oft auf Dienstreise ist. Dadurch deckt das Kinderbuch die beiden größten Familienmodelle (Zusammenerziehend und Alleinerziehend) ab. Ich mag ja Bücher, die einem etwas mit auf den Weg gehen, aus denen man einen Nutzen ziehen oder einfach etwas lernen kann. Ich bin mir sicher, dass Schulkinder und auch Eltern aus diesem Kinderbuch einiges für sich mitnehmen können.

Über Arne Ulbricht

An dieser Stelle könnte ich sicherlich so einiges über Arne Ulbrich, das ich anderen Quellen entnommen habe, mit meinen eigenen Worten wiedergeben. Für mich ist das jedoch immer ein wenig wie das Spiel „Stille Post“. Demnach möchte ich euch an dieser Stelle auf die Internetseiten von Arne Ulbricht verweisen http://arneulbricht.de/.

Und/oder schaut euch dieses Video mit Arne Ulbricht an.

 

Lieber Arne,

mit Luna – Ein Fliegenpilz im Erdbeerkleid hast du ein ganz tolles Werk für kleine und große Leseratten geschaffen. Ich habe dein Buch sehr gerne gelesen und stelle es meinen Lesern mit Vergnügen vor. Eine Rezension ist es zwar nicht wirklich geworden, sondern eher eine Vorstellung bzw. ein Tipp für kleine und mittelgroße Schulkinder. Ich bin sehr gespannt, welch schöne Geschichten du noch zu Papier bringst!

Mamatragmich – Auf Händen und bis zum Ende der Welt ♥ ♥ ♥

Zum Artikel Weshalb Vorlesen bereits im Kleinkindalter so wichtig ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.