Cosmo und Azura – Das dunkle Geheimnis der Sonne

cd cover von cosmo und azura

Dieser Beitrag enthält Werbung sowie auch werbende Inhalte und/oder Werbelinks  Die Sonne ist die Quelle des Lebens. Unser Planet benötigt die Wärme und das Licht der Sonne zum Fortbestand. Auch wenn die Sonne den Pflanzen, Tieren und Menschen das Leben ermöglicht, birgt sie auch einige Gefahren. Gefahren, welche keineswegs unterschätzt werden dürfen.Genau hier setzt das Hörspiel „Cosmo und Azura“ für Kita-Kinder an und klärt über die Risiken der Sonnenstrahlung auf.

Der Maulwurf Cosmo, die Libelle Azura und zwei Kinder entdecken gemeinsam „Das dunkle Geheimnis der Sonne“. Sie erfahren nicht nur, dass ein Schutz vor gefährlicher Sonnenstrahlung unumgänglich ist, sondern auch, wie ein geeigneter Schutz auszusehen hat. In 23 Liedern bzw. Hörspieltexten haben die deutsche gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) und Liedermacher Rolf Zuckowski etwas ganz besonderes geschaffen: Eine kindgerechte und nachhaltige Aufklärung zum Thema „Hautschutz im Sonnenlicht“. Neben der eigentlichen CD enthält das beiliegende Booklet von “Cosmo und Azura” weitere viele anschauliche Informationen. Auch auf der eigens gestalteten Internetseite www.cosmoundazura.de können sich kleine und auch große Menschen weitere Informationen einholen.

Das alte Sprichwort „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ bringt es auf den Punkt.

Das besonders die empfindliche Kinderhaut geschützt werden muss, steht außer Frage. Laut einem Präventionsexperten des BG Klinikums Hamburg werden etwa drei Viertel aller schweren Sonnenbrände bis zum 20. Lebensjahr erworben. Diese Aussage allein verdeutlicht, dass gerade bei Kindern und Jugendlichen konsequent auf einen ausreichend Sonnenschutz zu achten ist. Langzeitstudien in Australien haben gezeigt, dass die Hautkrebsfälle im Erwachsenenalter deutlich sinken wenn bereits Kindern der sichere Umgang mit der Sonnenstrahlung gelehrt wird. Erworbenes Wissen im Kindesalter wirkt meist ein Leben lang nach und prägt sich nachhaltig ein. Genau aus diesem Grunde sind präventive Maßnahmen, die den Umgang mit Sonnenstrahlen erörtern besonders im Kindergarten- bzw. Vorschulalter wichtig. “Cosmo und Azura” kann als Medium hervorragend zur Prävention eingesetzt werden. Dies ist selbstverständlich auch die Idee der Macher.

Bereits im Frühjahr für einen ausreichenden Sonnenschutz sorgen

Hierzulande nimmt die Stärke der ultravioletten Strahlung bereits im Frühjahr deutlich zu. Die Gefahr einen Sonnenbrand zu erleiden und die Haut somit langfristig zu schädigen ist ab diesem Zeitpunkt gegeben. Da die Haut als Organ nichts vergisst und nur oberflächlich heilt, steigt durch Schädigungen das Risiko an Hautkrebs zu erkranken. Das Ergreifen von Schutzmaßnahmen ist somit auch am Jahresanfang geboten.

So schützen wir uns vor den Gefahren der Sonne

Zeit für die Mittagspause

Wir glauben an die Siesta! Im südländischen Raum verkriechen sich viele Menschen noch immer zur Mittagszeit in den Schatten oder in ihr Heim. Die Sonnenstrahlen sind in dieser Zeit nun mal am Stärksten. Und genau das tun wir auch! Sobald ich beginne den Mittagssnack vorzubereiten gehen wir ins Haus. Wir ruhen uns aus und essen etwas. In der Regel halten wir anschließend ein kleines Schläfchen und starten danach mit neuen Kräften in den restlichen Tag. So umgehen wir die heiße Mittagssonne.

Abschattungen im Garten

Da die Zuckerfee sehr aktiv ist und nur selten an einem festen Platz spielt, haben wir mehrere Sonnenschirme, Sonnensegel und ein Spielzelt im Garten aufgestellt. Optisch zwar nicht unbedingt das Highlight, aber eine ausreichende Abschattung und somit guter Schutz.

Körperbedeckende Kleidung

Sind wir nicht in unserem Garten, sondern auf Spielplätzen oder anderweitig unterwegs, achten wir auf ausreichende Kleidung. Mittlerweile gibt es auch ein breites und attraktives Angebot an UV-Kleidung. Mütze, Hüte und Caps gehören für uns zur Grundausstattung. Da nicht nur die Haut, sondern auch das Auge durch starke Sonnenstrahlen gefährdet ist, sind bei uns in diesem Jahr zusätzlich Sonnenbrillen für Kinder eingezogen.

Sonnencreme als Ergänzung

Eine Ergänzung zu den oben genannten Maßnahmen bieten Sonnenschutzmittel. Allerdings kann keine Sonnencreme Abschattungen, bedeckende Kleidung oder das Meiden der Mittagssonne ersetzen! Sonnencreme sollte nicht zu sparsam und vor allem regelmäßig aufgetragen werden.

Kinder lernen die Schutzmaßnahmen selbst zu ergreifen

Sind Kinder motiviert auf ausreichende Schutzmaßnahmen zu achten, werden sie schnell selbst auf die Feinheiten achten. Meine Zuckerfee bemerkt sofort, wenn wir keine Kopfbedeckung eingepackt haben oder der Sonnenschirm noch geschlossen ist. In ihrem Kindergarten müssen alle Kinder Caps auf dem Außengelände tragen. Diese Verhaltensregel macht sich auch Zuhause bemerkbar und so werde ich schnell getadelt. Das zeigt, dass eine kontinuierliche Anwendung der Schutzmaßnahmen sich nachhaltig einprägt.

Wir haben uns das musikalische Hörspiel “Cosmo und Azura” bereits mehrfach angehört und sind absolut begeistert und überzeugt! Einige Texte haben sich bereits jetzt bei uns sehr gut eingeprägt. Eine wirklich tolle und gelungene Arbeit!!!

Mamatragmich – Auf Händen und bis zum Ende der Welt ♥ ♥ ♥

 

About Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.