Betreuungsvertrag Kita – Was gehört hinein?

Betreeungsvertrag Kita

Die Zusage auf einen Kitaplatz ist eingetrudelt. Super! Auf eine solche Nachricht warten viele Eltern. Kurz nach der mündlichen oder schriftlichen Zusage wird es zügig zu einer Vertragsunterzeichnung  kommen. In der Regel wird der Unterschriftentermin für den Betreuungsvertrag rasch vereinbart. Die meisten Kitas sind auf eine schnelle Unterzeichnung angewiesen. Vergebene Plätze können nach Abschluss entsprechend als solche deklariert werden. Die Wartelisten für einen Kitaplatz sind überfüllt. Eine mündliche Zusage reicht den meisten Einrichtungen daher nicht mehr aus. Aber auch als Eltern möchte man die Sicherheit vom festen Kitaplatz haben. (mehr …)

Kuscheltier – Oh du mein liebster Schatz!

Mein liebstes Kuscheltier

Das erste eigene Kuscheltier – eine Freundschaft fürs Leben

Kuscheltiere lassen die hiesigen Kinderzimmer überquellen, haben jedoch eine große Bedeutung für unsere kleinen Schätze! Kein einziges darf in der Sammlung fehlen und besonders nicht das allerliebste Kuscheltier. Wieso und weshalb genau dieses eine der absolute Favorit unter den Stofftieren ist, kann so wirklich niemand sagen. Bei uns ist es „Schneemann“. Ein Kuscheltier in Schneemannform, welches auf zugleich auf den schlichten und unkreativen Namen „Schneemann“ getauft wurde. (mehr …)

Artikel-Reihe: Kind und Haustier – Anschaffungsüberlegungen

Anschaffung eines Haustieres

In den vorangegangen Artikeln habe ich unsere Erfahrung von Kind und Haustier wiedergegeben. An dieser Stelle möchte ich nun gerne einige Überlegungen zur Anschaffung eines Haustieres kurz darstellen. Letztlich sollte die Anschaffung vom Haustier gut überlegt sein und nicht zu einer anschließenden Enttäuschung werden. Beruflich bedingt entstamme ich zwar nicht aus einem tierischen Bereich, kann jedoch gut auf meine Erfahrungswerte aus Kindheit und unser Situation zurückgreifen. Ich hoffe, eine kleine Hilfestellung mit auf den Weg geben zu können. (mehr …)

Reboarder – Wir fahren rückwärts!

Reboarder

Dieser Beitrag enthält werbende Inhalte und/oder Werbelinks

Während meiner Schwangerschaft habe ich bereits viele Baby- und Kleinkindartikel gekauft. So auch einen Kindersitz für die Zeit nach der Babyschale. Abgekauft habe ich den Sitz einer Bekannten für kleines Geld. Ihre Tochter war bereits aus dem Sitz herausgewachsen, er war kaum genutzt und zudem unfallfrei. Bei einem Schnäppchen muss man eben schnell reagieren und zuschlagen. Zumindest dachte ich damals noch so. Kaum war die Zuckerfee nämlich geboren, stieß ich auf einen Facebook Beitrag zum Thema „Reboarder – rückwärtsgerichtetes fahren“. Der Artikel weckte meine Neugierde auf weitere Informationen zu diesem Thema. (mehr …)